doch nach nur acht Minuten gingen sie in Führung. Eine eher geschenkte Führung, denn den viel zu schwachen Abstoss von der Nehrener Torhüterin hatte Katharina Schleicher abgefangen und gleich zum 0:1 verwandelt. Jetzt kam der TSV erst richtig ins Rollen. Mit einem sicheren Spiel und vielen Torchancen hatte der Gegner kaum noch eine Chance. Da dauerte es nicht lange, da folgte schon das 0:2 von Cathrin Steinhilber. Wer sich nun dachte, das Spiel sei gewonnen, der hat sich zu früh gefreut. Bei einem zu schwachen Rückpass von der Ofterdinger Abwehr zur Torhüterin, schnappte sich die gegnerische Stürmerin den Ball und verkürzte auf 1:2. Ein mental wichtiges Tor für die Gegner, denn jetzt kamen auch sie ins Spiel und waren wie ausgewechselt. Kurz vor der Halbzeitpause, dann der Ausgleich. Nach einem langen Pass durch die Ofterdinger Abwehr, kamen diese der Gegnerin nicht mehr hinterher und sie erzielte das 2:2.

In der zweiten Hälfte präsentierte sich die Spielgemeinschaft stärker und kämpferischer als zuvor. Nach einem Freistoss, der vom Pfosten abprallte sicherten sie sich dann auch noch die 3:2 Führung. Die Gegner ließen nicht locker und übten immer weiter Druck auf Ofterdinger Tor aus. Die Ofterdinger Damen jedoch legten alles daran, die Führung auszugleichen. Bei einem Konter von Katharina Schleicher, wurde sie im Strafraum zu Fall gebracht. Der Schiedsrichter entschied sich für Elfmeter und Katharina Schleicher glich in der 65. Minute zum 3:3 aus. Bis zum Ende blieb es ein spannendes Spiel, bei dem es für die Ofterdinger Damen letztlich nicht ganz zum Sieg reichte.

Am kommenden Samstag um 17:30 Uhr ist der TSV Lustnau zu Gast beim TSV Ofterdingen.

Aufstellung: Kopp, Merker, Mauro, Scherrmann, Maier, Herrmann, Klein (60.Wiech), Constantin, Klett, Steinhilber, Schleicher

zu fussball.de

Sponsoren

erogluho fischersho flammerho gargiuloho generaliho guldeho kskho lindenapothekeho mc ho moeckho nillho quboho rehaktivho schaalho speidelho steinlachapothekeho tht bigho vrbankho weigeltho wuchterho zainternetho